zum Inhalt zur Navigation zur Suche

Mitten in Wien: Beratung zu Pflege und Betreuung & Inkontinenz – 24. bis 28. Juni im Westfield Donau Zentrum. Mehr Infos.

Hauskrankenpflege und Hauskrankenpflege für psychisch kranke Menschen

Bei Wunden, die täglich versorgt werden müssen oder bei einer Insulin- oder Medikamententherapie, die nicht selbstständig durchgeführt werden kann, unterstützt die Hauskrankenpflege. Diplomiertes Gesundheits- und Pflegepersonal sowie Pflegeassistent:innen betreuen je nach Bedarf – auch am Wochenende – zu Hause. Über die medizinische Versorgung hinaus ist auf Wunsch auch Hilfe bei der Körperpflege und der Mobilisation möglich. Vorbeugende Pflegemaßnahmen und Pflegeanleitung für Kund:innen und Angehörige sind ebenfalls Teil der Hauskrankenpflege. Ganzheitliche Betreuung nach dem Prinzip der „aktivierenden und reaktivierenden Pflege“ sowie der Erhalt der Selbstständigkeit stehen im Vordergrund.

Für Menschen mit psychischen oder demenziellen Erkrankungen gibt es speziell geschulte Mitarbeiter:innen.

Voraussetzungen

Voraussetzungen

Das FSW-Kund:innenservice stellt gemeinsam mit Ihnen den individuellen Bedarf fest.

Kosten

Förderung und Kosten

Der FSW fördert Hauskrankenpflege und Hauskrankenpflege für psychisch kranke Menschen. Der maximale Kostenbeitrag beträgt 24,95 Euro pro Stunde – abhängig vom Einkommen, der anrechenbaren Miete, dem Pflegegeld und dem Ausmaß der benötigten Leistung. 

Vermittlung

Beratung und Anmeldung

Das FSW-Kund:innenservice berät Sie gerne!

Fördert. Stärkt. Wirkt.

FSW-Kund:innentelefon

01/24 5 24
täglich 8:00–20:00 Uhr

FSW-Beratungszentren

7 x in Wien
Mo–Fr: 8:00–15:00 Uhr