zum Inhalt zur Navigation zur Suche

Fahrtentraining

Beim Fahrtentraining lernen Menschen mit Behinderung, die eine Tagesstruktur-Einrichtung besuchen, ohne Begleitung mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. Geübt wird vor allem der Weg von der Wohnung bis zur Einrichtung und zurück.

Die TeilnehmerInnen erhalten ein Verkehrssicherheitstraining und werden bei ihren Übungsfahrten von geeigneten Begleitpersonen unterstützt, die nach und nach in den Hintergrund treten.

Voraussetzungen

Voraussetzungen

  • Hauptwohnsitz in Wien
  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder Gleichstellung gemäß § 4 des Chancengleichheitsgesetzes Wien (CGW)
  • Besuch einer Tagesstruktur-Einrichtung
  • Bedarfserhebung durch den FSW
Kosten

Förderung und Kosten

Das Fahrtentraining wird vom FSW gefördert. Die Teilnahme ist daher kostenlos.

Vermittlung

Beratung und Anmeldung

Die MitarbeiterInnen des FSW-KundInnenservice beraten Sie gerne!

Das Fahrtentraining übernimmt die jeweilige Tagesstruktur-Einrichtung. Bevor Sie das Fahrtentraining beantragen, wenden Sie sich bitte an die Tagesstruktur-Einrichtung, die Sie besuchen. Anschließend stellen Sie den Antrag auf Förderung im Einvernehmen mit der besuchten Tagesstruktur-Einrichtung. Wenn die Tagesstruktur-Einrichtung ein vom FSW anerkanntes Mobilitätskonzept anbietet, müssen Sie keinen Antrag beim FSW stellen.

Weitere Informationen über die Voraussetzungen, die Antragstellung etc. entnehmen Sie bitte der Spezifischen Förderrichtlinie für Mobilitätsleistungen für Menschen mit Behinderung

Wir sind da, um für Sie da zu sein.

FSW-KundInnentelefon

01/24 5 24
täglich 8:00–20:00 Uhr

FSW-Beratungszentren

7 x in Wien
Mo–Fr: 8:00–15:00 Uhr