zum Inhalt zur Navigation zur Suche

Ombudsstelle

Wir stehen Ihnen gerne bei Beschwerden über die vom FSW geförderten Leistungen zur Verfügung. Ihre Anliegen sind uns wichtig. Im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten versuchen wir Ihnen so rasch und unbürokratisch wie möglich zu helfen.

Sie sind mit einer vom FSW geförderten Leistung unzufrieden?

Schritt 1

Wenden Sie sich bitte direkt an die Einrichtung, bei der Sie Ihre Leistung bekommen.
Sie konnten mit der Einrichtung keine zufriedenstellende Lösung finden?

Schritt 2

Wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges FSW-Beratungszentrum.
Sie konnten mit dem Beratungszentrum keine zufriedenstellende Lösung für Ihr Anliegen finden?

Schritt 3

Wenden Sie sich gerne an die Ombudsstelle im FSW.

Wir sind da,
um für Sie da zu sein.

FSW-Mitarbeiterin

Der Fonds Soziales Wien berät Sie und sorgt dafür, dass Sie genau die Unterstützung bekommen, die Sie brauchen.

Wir informieren, beraten und begleiten Sie.

Kontaktmöglichkeiten anzeigen

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Die Stadt Wien sorgt dafür, dass ihre Bürger:innen unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten alle Pflege- und Betreuungsmaßnahmen in Anspruch nehmen können, die sie benötigen. Zur Verfügung stehen den Wiener:innen:

Wie viel Sie für eine bestimmte Pflege- und Betreuungsleistung bezahlen und wie hoch die Förderung durch den Fonds Soziales Wien ist, hängt z. B. von der Höhe des Pflegegelds, des Einkommens und der Miete ab. Die Mitarbeiter:innen des FSW-Kund:innenservice besprechen mit Ihnen und Ihren Angehörigen alle Möglichkeiten, berechnen die Kosten und vermitteln die passende geförderte Leistung. Informationen dazu finden Sie auch in der Broschüre „Pflege und Betreuung in Wien“ (PDF, 3 MB).

Eine Delogierung kommt nicht von heute auf morgen. Bitte warten Sie nicht zu, bis es soweit ist! Je früher Sie sich an die richtigen Beratungs- bzw. Unterstützungseinrichtungen wenden, desto eher können Sie den Verlust Ihrer Wohnung noch abwenden.

Beratungsstellen bei drohendem Wohnungsverlust:

FAWOS – Fachstelle für Wohnungssicherung

Die FAWOS (Fachstelle für Wohnungssicherung) ist die zentrale Anlaufstelle für alle BewohnerInnen von Privat- und Genossenschaftswohnungen, die vom Verlust ihrer Wohnung bedroht sind. Ziel ist der Wohnungserhalt.

MA 11 – Wiener Kinder- und Jugendhilfe

Anlaufstelle für BewohnerInnen von Gemeindewohnungen mit minderjährigen Kindern.

Sozialzentren der Magistratsabteilung 40

Anlaufstelle für BewohnerInnen von Gemeindewohnungen (ohne minderjährige Kinder): Beratung und Betreuung, sowie finanzielle Beratung durch entsprechendes Fachpersonal.

Schuldnerberatung Wien

Kostenlose Beratung für in Wien wohnende verschuldete Privatpersonen: rechtliche Aspekte im Zusammenhang mit Schulden, Analyse der wirtschaftlichen Situation und Erarbeitung von Problemlösungsmöglichkeiten.

Anlaufstellen, wenn Sie Ihre Wohnung bereits verloren haben:

Beratungszentrum Wohnungslosenhilfe des FSW

Im Beratungszentrum Wohnungslosenhilfe beraten FSW-MitarbeiterInnen rund ums Thema „Wohnungslosigkeit“ und informieren über geförderte Leistungen der Wiener Wohnungslosenhilfe. Sie unterstützen obdachlose und wohnungslose Einzelpersonen, Paare, Familien und Alleinerziehende mit Kindern beim Organisieren betreuter Wohnplätze, sofern die Voraussetzungen für eine Förderung gegeben sind.

P7 – Wiener Service für Wohnungslose

Das P7 ist eine Anlaufstelle für obdach- und wohnungslose Menschen in Wien. Die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter beraten in sozialen Notsituationen und bei drohender Wohnungslosigkeit, um bereits vorab eine Lösung zu finden. Im Rahmen des Winterpakets erfasst P7 in Kooperation mit dem FSW alle Nachtquartiersplätze und koordiniert die Platzvergabe.

An das FSW-Kund:innentelefon 01/24 5 24. Aufgrund von COVID-19 finden derzeit keine persönlichen Beratungsgespräche im Beratungszentrum Behindertenhilfe des FSW statt. Wir beraten Sie gerne telefonisch, täglich zwischen 8:00 und 20:00 Uhr.

Weitere Fragen und Antworten

Allgemeine Informationen zur Kostenbeitragsvorschreibung finden Sie hier.