zum Inhalt zur Navigation zur Suche

Tagesstruktur

Das Angebot richtet sich an Menschen mit Behinderung, die aktuell oder dauerhaft nicht in den Arbeitsmarkt integriert werden können. Die arbeitstherapeutische Struktur unterstützt sie dabei, ihre individuellen Fähigkeiten durch unterschiedliche Tätigkeiten zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Die Tagesstruktur findet in der Regel im Rahmen einer 5-Tage-Woche werktags statt. Für ihre Tätigkeiten erhalten die KundInnen eine Leistungsanerkennung. Einige Tagesstruktur-Einrichtungen bieten auch Arbeitstraining und Unterstützung bei der Stellensuche am freien Arbeitsmarkt an.

Voraussetzungen

Voraussetzungen

  • Hauptwohnsitz in Wien
  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder Gleichstellung (EU-BürgerInnen, Asylberechtigte oder Personen mit dauerhafter Aufenthaltsgenehmigung), Ausnahmen sind möglich
  • Menschen mit intellektueller und/oder mehrfacher Behinderung bzw. psychischer Erkrankung im Alter von 15 bis 65 Jahren (Verlängerung in Ausnahmefällen möglich)
  • Beratung und Bedarfserhebung durch den Fonds Soziales Wien oder durch das Berufliche Bildungs- und Rehabilitationszentrum (BBRZ)
Kosten

Förderung und Kosten

Der FSW fördert die Teilnahme an der Tagesstruktur. Die betreuten Personen bezahlen eine Eigenleistung in Höhe von 30 % des ausbezahlten Pflegegeldes.

Einige Tagesstruktur-Einrichtungen verrechnen ihren KundInnen zusätzliche Beiträge. Diese werden beim Abschluss des Betreuungsvertrages zwischen der Kundin bzw. dem Kunden und der Einrichtung privatrechtlich vereinbart. Bitte informieren Sie sich vorab bei der jeweiligen Einrichtung über mögliche zusätzliche Kosten.

Für ihre Tätigkeit in der Tagesstruktur-Einrichtung erhalten die TeilnehmerInnen – anstatt eines Lohnes wie am freien Arbeitsmarkt – eine Leistungsanerkennung. Aber Achtung: Es handelt sich nicht um ein sozialversicherungspflichtiges Dienstverhältnis!

Vermittlung

Beratung und Anmeldung

Die MitarbeiterInnen des FSW-KundInnenservice beraten Sie gerne!

Mobilitätskonzept  

Menschen mit Behinderung, die eine vom FSW anerkannte Tagesstruktur-Einrichtung besuchen, erhalten durch das Mobilitätskonzept automatisch die nötige Unterstützung, um vom Wohnort zur Tagesstruktur-Einrichtung und zurück zu gelangen.

Die Leistung wird von den anerkannten Tagesstruktur-Einrichtungen individuell und bedarfsgerecht zur Verfügung gestellt und umfasst folgende Angebote:

  • Fahrtkostenersatz für die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel, sofern die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zumutbar ist.
  • Begleitung in den öffentlichen Verkehrsmitteln, sofern die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln grundsätzlich zumutbar ist. Die Begleitung übernehmen die Tagesstruktur-Einrichtung oder Angehörige der KundInnen gegen Fahrtkostenersatz.
  • Fahrtentraining zur Förderung der Selbstständigkeit der KundInnen. Siehe „Fahrtentraining
  • Beförderung im Fahrtendienstbus gemeinsam mit anderen KundInnen, sofern die Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel nicht zumutbar ist. Der Fahrtendienst wird durch die Tagesstruktur-Einrichtung selbst erbracht oder beauftragt.
  • Fahrtkostenersatz in Anlehnung an das amtliche Kilometergeld für die Beförderung im privaten PKW durch Angehörige, sofern die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel nicht zumutbar ist.
Voraussetzungen

Voraussetzungen

  • Besuch einer vom FSW anerkannten Tagesstruktur-Einrichtung inklusive Mobilitätskonzept
  • Aufrechte Bewilligung des FSW für die Leistung Tagesstruktur
  • Kein anderer Kostenträger ist für die beantragte Leistung zuständig
  • Bedarfserhebung durch den FSW


Kosten

Förderung und Kosten

Der FSW fördert das Mobilitätskonzept zur Gänze. Für Sie entstehen keine Kosten.


Vermittlung

Beratung und Anmeldung

Für die Nutzung der Leistung Mobilitätskonzept müssen Sie keinen Antrag stellen. In der Förderung für Tagesstruktur ist das Mobilitätskonzept bereits enthalten. Mit einer Bewilligung für die Leistung Tagesstruktur inklusive Mobilitätskonzept können Sie alle oben angeführten Angebote nutzen. Die MitarbeiterInnen des FSW-KundInnenservice beraten Sie gerne!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Spezifischen Förderrichtlinie für Mobilitätsleistungen für Menschen mit Behinderung.

Wir sind da, um für Sie da zu sein.

FSW-KundInnentelefon

01/24 5 24
täglich 8:00–20:00 Uhr

FSW-Beratungszentren

6 x in Wien
Mo–Fr: 8:00–15:00 Uhr