Wohn- und Pflegehäuser mit Schwerpunkt Wohnen

Wenn trotz der umfassenden Unterstützung durch mobile Angebote wie etwa Hauskrankenpflege oder Heimhilfe ein Leben in den eigenen vier Wänden nicht mehr möglich ist, gibt es in Wien eine große Auswahl an Wohn- und Pflegehäusern. Dort kann man sowohl dauerhaft als auch vorübergehend bis zu 92 Tage bleiben. Umfang und Art der Betreuung in den Häusern, mit denen der FSW zusammenarbeitet, sind sehr unterschiedlich. Dadurch gibt es für jeden Pflegebedarf das passende Angebot.

Im Betreuten Wohnen liegt der Schwerpunkt auf dem altersgerechten Wohnen in barrierefreien Einzel- und Doppelzimmern sowie Appartements. Zum Service gehören Raum- und Wäschereinigung sowie Verpflegung. Außerdem gibt es im Betreuten Wohnen auch soziale und kulturelle Angebote. Bei Bedarf kann mobile Pflege und Betreuung in Anspruch genommen werden.

Darüber hinaus gibt es auch spezielle Leistungen, etwa für Menschen mit Demenzerkrankungen oder blinde und sehbehinderte Menschen. 

Voraussetzung 01 85404

Voraussetzungen

Um in eine dieser Einrichtungen zu ziehen, sind ein bestehender Pflegebedarf bzw. auch soziale Faktoren, wie z. B. die Gefahr von Vereinsamung, erforderlich. Der Bedarf wird von den MitarbeiterInnen des FSW-KundInnenservice festgestellt.

Kosten 01 85403

Förderung und Kosten

Der FSW fördert Wohn- und Pflegehäuser mit Schwerpunkt Wohnen. Die Höhe des Kostenbeitrags, den die KundInnen zu leisten haben, ist unter anderem abhängig von der Höhe des Einkommens und Pflegegeldes. 

Vermittlung 01 85402

Beratung, Vermittlung und Anmeldung

Die MitarbeiterInnen des FSW-KundInnenservice beraten individuell und informieren über die passende Einrichtung.

Betreutes Wohnen – Entlastung für Angehörige

Wenn pflegende Angehörige eine Auszeit brauchen, eine Entlastung aber trotz Angeboten wie Hauskrankenpflege, Heimhilfe oder Tageszentrum für SeniorInnen nicht möglich ist, können Menschen mit Pflege- und Betreuungsbedarf zeitlich begrenzt im Betreuten Wohnen leben. Das ist ab zwei Tagen möglich, auch mehrmals pro Jahr, bis zu insgesamt fünf Wochen.

Der Schwerpunkt liegt in der Förderung und Erhaltung der Selbstständigkeit. Für pflegende Angehörige gibt es bei Bedarf auch Schulungen und Beratungen von diplomierten Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, ErgotherapeutInnen und SozialarbeiterInnen.

Voraussetzung 01 85404

Voraussetzungen für Betreutes Wohnen – Entlastung für Angehörige

Pflege- und Betreuungsbedarf, der von Angehörigen abgedeckt wird. Der Bedarf wird von den MitarbeiterInnen des FSW-KundInnenservice festgestellt

Kosten 01 85403

Förderung und Kosten für Betreutes Wohnen – Entlastung für Angehörige

Der FSW fördert Betreutes Wohnen – Entlastung für Angehörige. Die Höhe des Kostenbeitrags, der von den KundInnen zu leisten ist, ist unter anderem abhängig von der Höhe des Einkommens und Pflegegeldes.

Vermittlung 01 85402

Beratung, Vermittlung und Anmeldung für Betreutes Wohnen – Entlastung für Angehörige

Die MitarbeiterInnen des FSW-KundInnenservice beraten individuell und informieren über die passende Einrichtung.

Rueckruf

01/24 5 24

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr unter 01/24 5 24 telefonisch für Sie da.

Rückruf vereinbaren
Kontaktformular

post@fsw.at

Sie möchten uns schreiben? Schicken Sie uns ein E-Mail an post@fsw.at oder nutzen Sie das Kontaktformular – wir antworten Ihnen rasch und zuverlässig.

Kontaktformular
Standorte

Beratungszentren

Kommen Sie vorbei! Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im FSW-KundInnenservice nehmen sich Zeit für Sie.

Standorte
Antrag

Antrag

Hier finden Sie die Anträge zum Download.

Antrag