Kick-off-Veranstaltung des Lehrgangs Peer-StreitschlichterInnen im AWZ Soziales Wien

Ende September startete in der AWZ Soziales Wien GmbH der Peer-StreitschlichterInnen-Lehrgang für Menschen mit Behinderung. 

Einen Streit zwischen Menschen zu schlichten, ist schwierig. Die Peer-Streitschlichtung stellt eine sanfte und hochprofessionelle Methode der Konfliktlösung dar. Auch in Einrichtungen der Behindertenarbeit gibt es ab und an einen Streit zu schlichten. Das Aus- und Weiterbildungszentrum Soziales Wien (AWZ), ein Tochterunternehmen des Fonds Soziales Wien (FSW), bietet seit September gemeinsam mit dem Fachbereich Behindertenarbeit, Mobilität und Beratung den Lehrgang Peer-StreitschlichterInnen an, der sich gezielt mit dem Thema Konfliktregelung beschäftigt. Der Lehrgang richtet sich an Menschen mit Behinderung.

Offizieller Start des Peer-StreitschlichterInnen-Lehrgangs

Bei der Kick-off-Veranstaltung Ende September 2018 fanden sich die ersten 12 „SchülerInnen“ des Peer-StreitschlichterInnen-Lehrgangs in den Unterrichtsräumen der AWZ ein. Die Stimmung war entspannt und lustig. Natalia Postek, vom Fachbereich Behindertenarbeit, Mobilität und Beratung sowie Sabina Luczak, von der AWZ-Bildungsakademie hießen die TeilnehmerInnen willkommen. Auch Vera Em, Geschäftsführerin AWZ Soziales Wien GmbH, Günther Ettenauer, Leiter der Bildungsakademie der AWZ Soziales Wien GmbH und Robert Bacher, Leier des Fachbereichs Behindertenarbeit, Mobilität und Beratung waren vor Ort, um die angehenden StreitschlichterInnen zu begrüßen. 

„Die ‚Peer-StreitschlichterInnen‘ sind Teil des Projekts ‚Wiener Wege zur Inklusion‘. Wir freuen uns sehr, dass dieser Lehrgang, ein Projekt von Menschen mit Behinderung für Menschen mit Behinderung, nun nach einem Jahr Vorbereitungszeit, umgesetzt wird. Wir alle wünschen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg“, so Robert Bacher. 2016 wurde das Projekt „Wiener Wege zur Inklusion“ vom FSW und dem Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen ins Leben gerufen, um Ideen zur Entwicklung von Angeboten im Behindertenbereich umzusetzen.

Konflikte konstruktiv lösen

Ziel des Peer-StreitschlichterInnen-Lehrgangs ist es, zu lernen, Streitigkeiten qualitätsvoll und lösungsorientiert zu begleiten. Selbstverständlich gibt es auch „Regeln“ für die TeilnehmerInnen. Diese sind:

  • einander zuhören
  • lachen erlaubt 
  • fragen erlaubt
  • Stopp sagen erlaubt

Mehr Informationen zum Peer- StreitschlichterInnen-Lehrgang finden Sie hier.   

08. Oktober 2018