Willkommen im WienZimmer

Kick-off für ein neues Projekt des Fonds Soziales Wien (FSW) im Grätzel: Im Floridsdorfer Karl-Seitz-Hof wird gemeinsam mit AnrainerInnen das erste WienZimmer entwickelt.

Mit dem WienZimmer entsteht in der ehemaligen Tanzschule im Floridsdorfer Gemeindebau Karl-Seitz-Hof ein neuer Begegnungsort im Grätzel. Bei einer Pop-up-Veranstaltung bekamen die BesucherInnen erstmals Einblicke in das Pilotprojekt. Es entsteht gemeinsam mit den BewohnerInnen des Grätzels und stellt den gegenseitigen Austausch in den Mittelpunkt.

Gemeinsam im Grätzel

Über das WienZimmer werden Services und Beratungsangebote der Stadt näher an die StadtbewohnerInnen gebracht. Das Projekt geht aus dem Regierungsübereinkommen 2015 hervor. Ziel des WienZimmers ist es, das Grätzel zu beleben, Anonymität abzubauen, Inklusion zu fördern sowie Möglichkeiten für Dialog, Begegnung, Beratung und soziale Vernetzung zu schaffen. "WienZimmer ist, was die Grätzelbewohnerinnen und -bewohner gemeinsam mit dem Projektteam daraus machen. Es wird in jedem Fall ein Ort der Begegnung und des Miteinanders", so FSW-Geschäftsführerin Anita Bauer beim Eröffnungsfest. 

Aktuell werden die Räumlichkeiten des WienZimmers saniert, parallel dazu wird das inhaltliche Konzept gemeinsam mit den BewohnerInnen weiterentwickelt und es starten erste Workshops. Zu individuellen Projekten und Beratung wird im WienZimmer auch ein KOMM Café der Organisation pro mente einziehen.

Mehr über das WienZimmer lesen Sie unter www.wienzimmer.fsw.at.

25.9.2020