zum Inhalt zur Navigation zur Suche

Weihnachtsbäckerei in Coronazeiten

Dass die Angebote in den FSW-Tageszentren für SeniorInnen aktuell etwas anders stattfinden als üblich, liegt auf der Hand: Sicherheitsvorkehrungen durch kleinere Gruppen, größere Abstände und strenge Hygiene prägen den Alltag. Damit nicht gänzlich auf die vorweihnachtlichen Backworkshops verzichtet werden muss, wurde ein Sicherheitskonzept extra für die Backstube geschaffen.

In den Tageszentren wird gerne und gut gegessen. Dass dabei die Gesundheit nicht zu kurz kommt, darum kümmert sich Theresa Janisch. Neben Beratungen bietet die Diätologin den Kundinnen und Kunden der Tageszentren auch Koch- und Backworkshops an. Gemeinsam werden gesunde Rezepte ausprobiert, Wissenswertes zu den Inhaltsstoffen und zur schonenden Zubereitung geteilt und das frisch Zubereitete auch gleich probiert – wie im Tageszentrum Baumgarten, wo unlängst die Backsaison eingeläutet wurde. Und auch die strengen Sicherheitsauflagen, wie Abstand, Handhygiene und das Tragen von FFP2-Masken, wurden mit Ausblick auf das schmackhafte Ergebnis gerne in Kauf genommen.

Mehr als nur ein Keks

„Unser Fokus liegt auf gesunder Ernährung. Bei Süßspeisen muss man da natürlich ein paar Abstriche machen, wir schauen aber auch beim Backen darauf, dass wir Kalorien sparen und raffinierten Zucker vermeiden. Die zahlreichen positiven Nebeneffekte durch das gemeinsame Backen sind es einfach wert, hin und wieder die Augen zuzudrücken“, erklärt die Ernährungsexpertin. „Nicht nur die Aktivität in der Gemeinschaft tut gut, auch werden beim Backen durch Gerüche und bekannte Handgriffe Erinnerungen an früher geweckt. So wird das Gedächtnis und ganz nebenbei die Feinmotorik trainiert.“

Weitere Infos: www.tageszentren.at

(14.12.2020)