zum Inhalt zur Navigation zur Suche

Impf-Start in den FSW-Tageszentren

Johanna S. ist seit 2014 Kundin im FSW-Tageszentrum Simmering und mit ihren 105 Jahren die älteste unter den SeniorInnen. Dreimal die Woche hält sie sich in "ihrem" Tageszentrum mit den Gedächtnis-, Bewegungs- und Kreativgruppen fit.

Die Pandemie hat sowohl im Tageszentrum, als auch im privaten Leben den gewohnten Alltag verändert: Kleinere Gruppen, Abstand zu den GesprächspartnerInnen, das Tragen von FFP2-Masken. "Am meisten fehlen mir die Kaffeehausbesuche, dass ich zum Friseur gehen kann, wann immer ich möchte und das Einkaufen mit meiner Tochter“, erzählt Frau S.

Die erste Corona-Teilimpfung, die diese Woche in den Tageszentren verabreicht wurde, wurde von vielen SeniorInnen, die diesen Termin teilweise herbeigesehnt hatten, gerne angenommen. Und auch Johanna S. freut sich, dass eine baldige Wiedereinkehr von Normalität somit in greifbare Nähe gerückt ist: „Ich hoffe, dass sich viele Menschen impfen lassen und kann nur sagen, dass es gar nicht weh getan hat. Jetzt freue ich mich, dass ich an meinem 106. Geburtstag im April entspannter sein werde, als im vergangenen Jahr."

4.3.2021