Freiwillig im Einsatz

Ende Juni ging für zwölf junge Erwachsene eine bewegende und eindrucksvolle Zeit im Fonds Soziales Wien (FSW) zu Ende: Die ersten TeilnehmerInnen des Freiwilligen Sozialjahres (FSJ) haben ihren Einsatz abgeschlossen.

In den vergangenen zehn Monaten haben die TeilnehmerInnen des Freiwilligen Sozialjahres tatkräftig in ihren Einsatzstellen mitgeholfen und dadurch ein Stück zur sozialen Sicherheit in Wien beigetragen. Dabei können die „FSJ’lerInnen“ auf viele Highlights und einen großen Erfahrungsschatz, den sie in ihren Einsätzen in den Tageszentren für SeniorInnen der FSW-Wiener Pflege und Betreuungsdienste sowie in den Einrichtungen von Obdach Wien gesammelt haben, zurückblicken.

Die TeilnehmerInnen erhielten ein praxisorientiertes Bildungsprogramm im Ausmaß von mindestens 150 Stunden. Besonders positiv in Erinnerung blieben ein mehrtägiges Deeskalationstraining, der Erste-Hilfe-Kurs sowie der Bewerbungsworkshop zur Vorbereitung auf weiterführende Vorstellungsgespräche.

Auch das Kennenlernen des Gesundheits- und Sozialbereichs kam während des FSJ nicht zu kurz. So lernten die TeilnehmerInnen im Rahmen von Exkursionen verschiedene Institutionen der Soziallandschaft Wiens kennen. Auch ein „FSJ-Praxistag“, bei dem unterschiedliche Persönlichkeiten aus dem FSW mit den TeilnehmerInnen über ihren Werdegang sowie ihren derzeitigen Verantwortungsbereich diskutierten, diente zur Vertiefung der bereits erworbenen Kenntnisse.

Die TeilnehmerInnen erlebten eine Reihe von einprägsamen Momenten mit den KundInnen und KollegInnen in ihren Einsatzstellen. Diese waren besonders wertvoll.

Feierlicher Abschluss des ersten FSJ-Turnus

Das Freiwillige Sozialjahr fand im Rahmen eines Workshops Ende Juni seinen feierlichen Abschluss in der AWZ Soziales Wien. Die Überreichung der Zertifikate stellte den Höhepunkt an diesem besonderen Tag dar. Außerdem gab es nochmals die Gelegenheit zum Austausch, für Reflexion sowie Feedback zu ihren Einsätzen.

Für mich war es eine gute Entscheidung, das Freiwillige Sozialjahr zu machen – ich war vorher einfach nicht sicher, was ich einmal arbeiten möchte. Jetzt weiß ich, dass ich gerne mit älteren Menschen und auf jeden Fall im sozialen Bereich bleiben möchte“, erzählt Katharina, FSJ-Absolventin im FSW-Tageszentrum Winarskystraße.

Bewerbungen sind noch möglich

Das AWZ Soziales Wien geht mit dem Freiwilligen Sozialjahr ab Herbst 2019 in die zweite Runde und bietet jungen Menschen „mit Herz“ die Möglichkeit, erste Erfahrungen im Gesundheits- und Sozialbereich zu sammeln und sich dabei persönlich weiterzuentwickeln.

Haben Sie junge Menschen in der Familie oder im Bekanntenkreis, die nach dem Schulabschluss noch nicht genau wissen, wo es für Sie beruflich hingehen soll? Empfehlen Sie das FSJ weiter oder nehmen Sie direkt Kontakt auf:

AWZ Soziales Wien
Telefonnummer: 05 05 379 – 70 550
E-Mail: fsj@awz-wien.at
Mehr über das Freiwillige Sozialjahr im FSW erfahren Sie hier: www.awz-wien.at/fsj

12.7.2019