So schmeckt die Welt: Kochen im CORE Zentrum

Am "Langen Tag der Flucht" bringt der Fonds Soziales Wien am 28. September WienerInnen beim gemeinsamen Kochen mit geflüchteten Menschen zusammen.

Der von UNHCR Österreich ins Leben gerufene "Lange Tag der Flucht" findet seit 2012 jedes Jahr Ende September statt. Zahlreiche Events rund um die Themen Flucht und Asyl bieten ein abwechslungsreiches Programm, an dem ÖsterreicherInnen und Geflüchtete gemeinsam teilnehmen können.

Andere Länder, andere Speisen

Ganz im Zeichen der Kulinarik steht an diesem Tag das vom Fonds Soziales Wien betriebene CORE Zentrum in der Pfeiffergasse 4 im 15. Bezirk:

Begeisterte Hobby-Köchinnen und -Köche mit Fluchthintergrund kochen mit Wienerinnen und Wienern Speisen aus aller Welt und genießen diese gemeinsam. Zubereitet werden Gerichte aus den Heimatländern der Geflüchteten sowie österreichische Speisen, wodurch ein gegenseitiges Kennenlernen der unterschiedlichen (Ess-)Kulturen ermöglicht wird.

Anmelden zum Mitkochen

Konkret werden drei Zeitfenster angeboten, in denen verschiedene Mahlzeiten gemeinsam gekocht und gegessen werden: Von 11:00 bis 13:00 Uhr, von 14:00 bis 16:00 Uhr und von 17:00 bis 19:00 Uhr steht die Gemeinschaftsküche im CORE Zentrum den Kochgruppen zur Verfügung.

Nähere Information und Anmeldung auf der Website zum Langen Tag der Flucht oder unter projekt-core@fsw.at.

Informationen zu weiteren Aktivitäten im Rahmen des Projekts CORE finden Sie auf
www.refugees.wien.