zum Inhalt zur Navigation zur Suche

20 Jahre soziale Sicherheit ... unsere Reise geht weiter! Zur Zeitreise durch den FSW.

Beitrag vom 05.07.2022

"Ich würde es alleine nicht schaffen"

WWH_ambulante_Angebote

Die Wiener Wohnungslosenhilfe (WWH) ist ein wichtiger Partner für Menschen ohne Obdach oder Wohnung. Aktuelle Befragungsergebnisse zu den ambulanten Angeboten zeigen: Über 88 Prozent sind mit den Beratungs- und Betreuungseinrichtungen zufrieden.

„Ich würde es allein nicht schaffen.“ „Mein Sozialarbeiter versteht mich.“ „Mir wurde hier mein Leben neu geschenkt.“ – So bringen Kund:innen in eigenen Worten auf den Punkt, wie wichtig die Angebote der WWH für sie sind. Die Aussagen stammen aus einer Befragung zur Zufriedenheit mit den ambulanten WWH-Angeboten, die der FSW im Herbst 2021 bereits zum zweiten Mal in Auftrag gegeben hat. Die befragten Kund:innen bewerteten Beratungseinrichtungen, Tageszentren, Chancenhäuser und medizinische Angebote.

Hohe Zufriedenheit mit Wohnungslosenhilfe

Ziel des vielfältigen Unterstützungsangebots ist es, Betroffenen die Hilfe anzubieten, die sie benötigen. Die Befragungsergebnisse legen nahe, dass das funktioniert: Die allgemeine Zufriedenheit – sei es mit den Mitarbeiter:innen der Einrichtungen, den medizinischen Angeboten, den Beratungsleistungen oder den Einrichtungen selbst – ist weiterhin auf einem hohen Niveau, und die Angebote tragen wesentlich zur Verbesserung der Lebenssituation der Kund:innen bei.

Das sind die wichtigsten Ergebnisse aus insgesamt 296 ausgewerteten Fragebögen:

  • 88 % der Kund:innen sind mit der Einrichtung, die sie berät oder betreut, zufrieden.
  • 76 % der Kund:innen erhalten genau die Beratung und/oder Betreuung, die sie zurzeit benötigen.
  • 87 % der Kund:innen sind mit den Mitarbeiter:innen insgesamt zufrieden.
  • 65 % der Kund:innen sind mit dem Beratungszentrum Wohnungslosenhilfe (bzWO) des Fonds Soziales Wien zufrieden (Wert aus der Befragung aus 2017: 57 %).
  • 36 % der Kund:innen beurteilen ihre Lebensqualität mit gut (Wert aus der Befragung aus 2017: 39 %).

Mehr Informationen zur Befragung und weitere Ergebnisse finden Sie hier.

5. Juli 2022