Podiumsdiskussion „PflegeZukunftWien“

Warme Worte, Applaus und Ehrungen reichen nicht aus, damit der Pflegeberuf attraktiv bleibt. Das Pflegepersonal berichtet von extremer Arbeitsverdichtung in den letzten Jahren, den zunehmenden psychischen und physischen Belastungen sowie schlechter werdenden Arbeitsbedingungen. Trotz der hochqualifizierten Ausbildung und verantwortungsvollen Tätigkeiten kursiert noch immer das falsche Bild, das Pflegekräfte im Arbeitsalltag zu „ärztlichen Hilfskräften“ degradiert. Gleichzeitig steigt der Bedarf an gut ausgebildeten Pflegepersonen weiter an. Ende 2019 hat der Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen eine Pflegebedarfsprognose veröffentlicht: Bis zum Jahr 2030 benötigt Wien rund 9.000 zusätzliche Pflegekräfte.

Wie kann es gelingen, mehr Menschen für diesen Beruf zu begeistern?
Darüber diskutierten am 25. September 2020:

  • Monika Badilla, Fachbereichsleiterin Pflege und Betreuung Fonds Soziales Wien
  • Prof. Ing. Wilhelm Behensky, MEd, Vorsitzender der Geschäftsleitung FH Campus Wien
  • Mag. Simon Bluma, MSc, MBA, interimistischer Geschäftsführer Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser
  • Sandra Frauenberger, Geschäftsführerin Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen
  • MagaEvelyn Kölldorfer-Leitgeb, Generaldirektorin Wiener Gesundheitsverbund
  • MMagaDrin. Elisabeth Rappold, DGKP, Senior Health Expert, Gesundheit Österreich GmbH
  • Angelika Tretthahn, DGKP, BScN, Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser


Die DiskussionsteilnehmerInnen

Monika Badilla

Monika Badilla, MBA
Fachbereichsleiterin Pflege und Betreuung Fonds Soziales Wien

  • Nach Tätigkeiten als leitende DGKP im AKH Wien und in der MA47 seit der Strukturreform 2005 im Fonds Soziales Wien
  • Aufbau des Fachbereichs Pflege und Betreuung, primär als Fachbereichsleiterin für den mobilen Bereich
  • 2010 durch Zusammenführung des stationären und mobilen Pflegebereichs Übernahme des Fachbereichs Pflege und Betreuung
Wilhelm Behensky (Bild: FH Campus Wien/Schedl)

Prof. Ing. Wilhelm Behensky, MEd 
Vorsitzender der Geschäftsleitung FH Campus Wien

  • Ingenieurskonsulent, diverse Führungsfunktionen in der Industrie, Unternehmer sowie Lehrer an der HTL Wien 10
  • Gründer der FH Campus Wien, seit 2002 Geschäftsführer bzw. Vorsitzender der Geschäftsleitung 
Simon Bluma (Bild: Sarah Bruckner)

Simon Bluma, MSc, MBA
Interimistischer Geschäftsführer Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser

  • Nach Tätigkeiten beim Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) und als Referent für Gesundheit und Soziales bei der Stadt Wien seit 2017 im Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser 
  • Bis 2019 Abteilungsleiter „Strategische Projekte“, im Anschluss Bereichsleiter Interdisziplinäres Leistungsmangement und danach Bereichsleiter für Innovation, Technologie und Entwicklung
  • Seit Juni 2020 stellvertretender Geschäftsführer, aktuell interimistischer Geschäftsführer
Sandra Frauenberger

Sandra Frauenberger
Geschäftsführerin Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen

  • Von 1999 bis 2007 Leitung der Frauenabteilung der GPA-djp, ab 2001 Mitglied des Wiener Landtags
  • 2006 bis 2007 Vorstandsvorsitzende des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) und danach Wiener Stadträtin für die Bereiche Frauen, Integration, KonsumentInnenschutz, Digitalisierung, Personal, Bildung, Gesundheit und Soziales 
  • Seit Dezember 2018 Geschäftsführerin im Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen
Evelyn Kölldorfer-Leitgeb

MagaEvelyn Kölldorfer-Leitgeb

Generaldirektorin Wiener Gesundheitsverbund

  • Nach unterschiedlichen Managementfunktionen in der Pflege in der allgemeinen Krankenpflegeschule des Wilhelminenspitals ab 2007 Pflegedirektorin im Kaiser-Franz-Josef-Spital
  • Ab 2015 Direktorin für Personal und Organisationsentwicklung in der Generaldirektion des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV)
  • Ab 2017 zusätzlich Generaldirektor-Stellvertreterin und seit September 2018 Generaldirektorin Wiener Gesundheitsverbund (ehemals KAV)
Elisabeth Rappold (Bild: Ettl)

MMagaDrin. Elisabeth Rappold, DGKP
Senior Health Expert Gesundheit Österreich GmbH

  • Arbeitsschwerpunkte sind Pflegepersonalprognosen, Berufsbildentwicklung ausgewählter Gesundheitsberufe, Evaluierung von Berufsgesetzen, Entwicklung von Praxiswerkzeugen, wie u. a. die Arbeitshilfe Pflegedokumentation 
  • Mitwirkung an der Entwicklung von Strategieprozessen (Österreichische Demenz- bzw. Diabetesstrategie)
  • Verschiedene Lehr- und Vortragstätigkeiten


Angelika Tretthahn

Angelika Tretthahn, DGKP, BScN
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser

  • Ab 2013 Tätigkeiten als DGKP in der Rehaklinik Wien Baumgarten, beim Österreichischen Bundesheer in der interdisziplinären Notaufnahme und in der Chirurgie des Hanusch Krankenhauses
  • Seit 2015 DGKP im Pensionisten-Wohnhaus Maria Jacobi