Refugee Bike Kitchen: Fahrräder reparieren mit Flüchtlingen

Die Werkstatt in der Grundversorgungseinrichtung Obdach Hietzing öffnet am Mittwoch und Freitag ihre Türen für BesucherInnen.

Es ist wieder Zeit fürs Frühjahrsservice am Fahrrad. Eine günstige Gelegenheit gibt es im ehemaligen Geriatriezentrum am Wienerwald: In der von Obdach Wien betriebenen Refugee Bike Kitchen unterstützen Asylwerber RadlerInnen dabei, kleinere und größere Reparaturen an ihren Fahrrädern zu erledigen. Werkzeug und gängige Ersatzteile stehen gegen eine freie Spende zur Verfügung.

Entstanden ist die Refugee Bike Kitchen als Selbsthilfewerkstatt, in der geflohene Menschen gespendete Fahrräder fit für den Eigengebrauch machten. Um die eigene Expertise weiterzugeben, öffnete die Werkstatt ihre Pforten auch für die Öffentlichkeit. „Beim gemeinsamen Werkeln entstehen neue Bindungen, unsere Fahrradexperten lernen die Wienerinnen und Wiener besser kennen und feilen nebenbei an ihren Deutschkenntnissen“, so Werkstattleiter Stefan Höfer.

Übrigens: Die Refugee Bike Kitchen freut sich über Radschlösser, batteriebetriebene Fahrradbeleuchtung, Helme, Klingeln und Reflektoren, um die Fahrräder der BewohnerInnen des Obdach Hietzing sicher zu machen.

Refugee Bike Kitchen
Obdach Hietzing Pavillon X
Jagdschlossgasse 59
1130 Wien
Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag von 13 bis 20 Uhr
Weitere Infos auf www.rbk.obdach.wien

Zur Presseinformation Refugee Bike Kitchen: Fahrräder reparieren mit Flüchtlingen